Pflegekräfte aus Osteuropa

Pflegekräfte aus Osteuropa sind ein wichtiger Bestandteil des deutschen Pflegesystems geworden. Schon seit langem rekrutieren Pflegeheime und Krankenhäuser Pflegepersonal aus Osteuropa. Seit über 10 Jahren ist auch das Modell der häuslichen 24h-Betreuung weit verbreitet. Der größte Anteil der in Deutschland arbeitenden osteuropäischen Pflegekräfte stammt aus Polen.
Grund dafür ist nicht nur die geographische Nähe sondern auch die kulturelle Nähe zu Deutschland. Für Pflegekräfte aus Polen bietet der Deutsche Arbeitsmarkt viele Vorteile gegenüber dem heimischen Arbeitsmarkt. Größter Vorteil ist der höhere Lohn. Eine qualifizierte Pflegerin verdient in Polen im Schnitt 500 -600€ netto pro Monat. Bei einem Einsatz in Deutschland verdienen die Pflegehilfen meist das doppelte oder teilweise sogar das dreifache von dem was sie in der Heimat verdienen können.

Auch für den Pflegebedürftigen ist die häusliche „Rundum Betreuung“ eine gute und bezahlbare Alternative zu einem Pflegeheim. Der Eigenanteil bei einer Unterbringung im Heim liegt oftmals deutlich über dem was er für eine häusliche Pflege durch eine Pflegerin aus Polen zahlen würde.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.